Weinskandal in Italien!

Schon wieder wurde in Italien von einigen schwarzen Schafen im Weinbau fleißig gepanscht. erneut waren die Zutaten nicht ganz so harmlos, wie z.b. die Salzsäure und chemische krebserregende Zutaten. Gerade die Billigweine waren zu annähernd 2/3 davon betroffen. Aber auch hochpreisige Hersteller gehörten zu den Übeltätern, neben einigen Wiederholungstätern, die vor 22 Jahren in den letzten großen Weinskandal Italiens verwickelt waren.

Doch nicht genug: Nach dem Dioxin im Mozzarella und dem "Säure-Chemie-Cocktail" zum Wein kommt jetzt auch noch das Panschen von Rapsöl zu hochwertigem Olivenöl. Wer weis, was noch kommt, wenn zudem die Mafia mitmischt.

Gerade deshalb lohnt es sich, genau darauf zu achten, was für Produkte auf den Teller und in das Glas kommen! Denn Bioprodukte waren nicht dabei ...

Näheres bei Der Standard (siehe 1, siehe 2), Südtirol-Online, Die Presse und Tageschau