Aus aller Welt

Elektronisches Panschen?

Chinesische Wissenschaftler haben herausgefunden, wie man Wein hinsichtlich seiner Qualität "verbessern" kann. Mittels Durchleitung zwischen Elektroden wurden Reaktionen künstlich provoziert, die den Geschmack des Weines ausmachen. Gibt es in Bälde nur noch Billigweine, die wahre Qualität verdrängen?

Zum Glück ist das bei unseren Bioweinen nicht nötig Innocent

Weitere Informationen bei Spiegel-Online und ScienceDirect.

"Wein - einfach anders finden"

Wein wird hinsichtlich seines Geschmackes oftmals mit Objekten aus der Natur (Früchten, Gewürzen, Pflanzen, Böden etc.) beschrieben. Diese Herangehensweise macht sich die neue Internetseite www.aromicon.com zu nutze, um den Geschmack eines Weines dem Genießer auch optisch näher zu bringen.

Kleiner "ökologische Fußabdruck"

Die Universität Siena hat nachgewießen, das der "ökologische Fußabdruck" von biologischem Wein nur um die Hälft so groß ist wie dem des konventienell gewonnen.

Weinskandal in Italien!

Schon wieder wurde in Italien von einigen schwarzen Schafen im Weinbau fleißig gepanscht. erneut waren die Zutaten nicht ganz so harmlos, wie z.b. die Salzsäure und chemische krebserregende Zutaten. Gerade die Billigweine waren zu annähernd 2/3 davon betroffen. Aber auch hochpreisige Hersteller gehörten zu den Übeltätern, neben einigen Wiederholungstätern, die vor 22 Jahren in den letzten großen Weinskandal Italiens verwickelt waren.